Fliegengitter Insektenschutzgitter Frankfurt Koblenz
Fliegengitter Insektenschutzgitter Frankfurt Koblenz
Fachkompetenz und Zuverlässigkeit
Fachkompetenz und Zuverlässigkeit

Mit Insektenschutzgitter/Fliegengitter der Stubenfliege das Leben schwer machen

Fliegengitter gegen Stubenfliegen - Wie die Stubenfliegen ihren (unseren) Lebensraum eroberten

 

19.01.2016 Sie ist ein kleines Meisterwerk der Natur. Und seit 200 Millionen Jahren eines der erfolgreichsten Insekten: Die Stubenfliege. Nicht zuletzt ihre raffinierten Spezialwerkzeuge machen sie zu einem erstaunlichen Überlebenskünstler.

 

Sie ist wehr- und waffenlos, und von vielen Feinden verfolgt. Kälte und Frost sind tödlich für sie. Trotzdem ist die Stubenfliege seit 200 Millionen Jahren eines der erfolgreichsten Insekten.  Den Winter überlebt sie auf dem Land: in Stall und Misthaufen auf dem Bauernhof. Im Sommer fliegt sie auch in die Stadt – und legt dabei Strecken von mehreren Kilometern zurück. Die Reise lohnt sich, denn die Wohnung des Menschen ist eine einzigartige ökologische Nische. Doch das sind noch längst nicht alle Erfolgsgeheimnisse des kleinen Flugakrobaten.

 

Warum sind Fliegen so schwer zu erwischen?

 

Die überdimensionalen Facettenaugen der Stubenfliege bestehen aus je 3.000 sechseckigen Linsen. Damit sieht sie zwar nicht besonders scharf, aber fast 360 Grad rundum. Zusätzlich hat sie zwischen den Facettenaugen drei kleine Einzel-Augen auf der Stirn. Sie sind auf Feinderkennung spezialisiert. Die Nerven der Stubenfliege verarbeiten Reize zehnmal schneller als der Mensch. Ihre Augen können 300 Einzelbilder pro Sekunde unterscheiden, unsere dagegen nur 30. Einen Kinofilm sähe die Fliege als eine Folge aneinandergereihter Standbilder.

 

Will der Mensch die Fliege erschlagen, so sieht sie seine Hand quasi in Zeitlupe auf sich zukommen. Da ihre Reaktionszeit fünfmal kürzer ist als die des Menschen, entkommt sie ihm meistens mit Leichtigkeit. Sie springt mit dem mittleren Beinpaar in die Luft ,wie ein Kickstart, und wirft dann den Flügelmotor an.

 

Warum können Fliegen an der Decke landen?

 

Ein Rückwärts-Salto mit Landung kopfüber an der Zimmerdecke? Für die Stubenfliege kein Problem! Denn der kleine Flugakrobat ist extrem wendig und kann blitzschnell die Richtung ändern. Das liegt vor allem an den weißen Schwingkölbchen, zwei winzigen Pendeln unterhalb der beiden Flügel, die als eine Art Gleichgewichtsorgan dienen. Sie schlagen mit der gleichen Frequenz wie die Flügel, nämlich 200 Mal pro Minute, aber gegenläufig zu diesen. Mit ihnen kann die Fliege jederzeit ihre Lage im Raum bestimmen und so sicher durch die Wohnung fliegen.


Ihr Klebe-Trick: Selbst über glatte Flächen läuft die Stubenfliege mühelos. Am Ende ihrer sechs Beine sitzen Krallen zum Festhalten. Dazwischen befinden sich zudem noch Haftläppchen, überzogen von einer feinen Schicht Hafthärchen. Diese tragen an der Haarspitze einen Mini-Saugnapf. Eine Flüssigkeit an den Härchen verstärkt zusätzlich die Haftung zwischen Fliegenfuß und Untergrund.

 

Warum stapfen Fliegen ständig in unserem Essen herum?

 

Die Füße dienen der Fliege nicht nur zum Festhalten, sie schmeckt auch mit ihnen. Denn sie sind dicht mit Geschmackshärchen besetzt. Diese spezialisierten Sinneszellen nehmen chemische Moleküle wahr, etwa das Aroma von süßen Speisen. Tritt die Fliege in ein Brot mit Erdbeermarmelade, fährt sie sofort den Saugrüssel zur Futtersuche aus.


Der Fliegenrüssel ist einzigartig im Insektenreich. Am Rüsselende hat sich die Unterlippe zu einem polsterförmigen Saugkissen umgebildet – einer Art runder Schwamm. Er ist mit feinsten Kanälchen durchzogen. Ausgiebig betupft das Insekt mit ihm z. B. die Marmelade. Dabei verteilt es seinen Speichel durch die winzigen Kanäle gleichmäßig über die Speise. So wird die Marmelade verflüssigt, bis sie von der Fliege eingesaugt werden kann. Um den Nahrungsbrei vollständig zu verdauen, muss die Stubenfliege ihn mehrfach vor und zurück befördern – vergleichbar mit einem Wiederkäuer, wie die Kuh. Manchmal verliert die Fliege ein solches „Nahrungströpfchen“. Dadurch kann sie Keime auf das Essen übertragen.

 

 

Wir schützen Ihren Wohnraum mit einem maßgefertigten Insektenschutzgitter

 

Vom Standardfenster bis hin zu individuellen Türmaßen und - Formen werden alle Insektenschutzgitter auf den millimetergenau für Sie gefertigt und montiert. Eine absolut umweltfreundliche Lösung, wenn das eigene Heim in den Frühlings- und Sommermonaten in eine insektenfrei Zone verwandelt werden soll. 

 

Eine passgenaue Lösung für Fenster und Türen

 

Insektenschutz-Spannrahmen, Drehrahmen, Pendeltüren, Schiebeanlagen oder ein Rollo - für den langfristigen Insekten- und Pollenschutz hat man die Auswahl. Der Spannrahmen kann z.B. in jede beliebige Sonderform und in jeden RAL-Farbton angefertigt werden und lässt sich meist ohne Bohren am Fensterrahmen einhängen. Die Insektenschutz-Pendeltüre ist zweifelsfrei die bequemste Art einer Insektenschutztüre. Sie lässt sich nach innen und außen öffnen und schließt sanft und leise von ganz alleine.

 

Nur noch Licht und Luft – keine Insekten mehr

 

Wer sich für unser Transpatec-Gewebe endscheidet muss auf den gewohnten freien Blick in die Natur nicht verzichten. Den neben einer hervorragenden Reißfestigkeit und Witterungsbeständigkeit besticht Transpatec durch eine brillante Durchsicht und lässt dabei gleichzeitig etwa 140 Prozent mehr Luft durch als ein herkömmliches Standardgewebe. Wo frische Luft ins Haus strömt, bleiben die lästigen Insekten draußen. Weil Transpatec nicht nur praktisch ist, sondern auch den höchsten Ansprüchen modernen Wohndesigns genügt, ist das Transpatec-Insektenschutzgitter mit zwei der renommiertesten Designpreisen der Welt, dem red dot design award 2011 und dem iFdesign award 2012, ausgezeichnet worden.

 

Insektenschutz vom Fachmann

 

Wir sind seit vielen Jahren zertifizierter Partner vom Marktführer - NEHER - Die Nr. 1 in Deutschland. Wir arbeiten im Westerwald, im Rhein-Main-Gebiet, im Taunus und im Main-Taunus-Kreis. Gerne beraten wir Sie nach telefonischer Vereinbarung bei Ihnen zuhause.

 

Tel. 0 64 85 - 1 830 810 oder über unser Kontaktformular.

 

Besucher dieser Seite haben sich für folgendes interessiert:

 

Fliegengitter nach Maß Insektenschutzgitter Mückengitter Neher Pollenschutzgitter Moskitonetze sauberen Kellerschacht Kellergitter Kellerroste Fliegennetze Insektenschutzgitter für Fenster und Türen Fliegengitter Pendeltüre Mückenschutz Lichtschachtabdeckungen Fliegenplage Wespenschutz Transpatecgewebe Polltecgewebe unsichtbaren Insektenschutz Mückennetze

Ihr Fachmann für Fliegengitter und Insektenschutzgitter:

 

Hessen

  • Rhein-Main-Gebiet
  • Main-Taunus-Kreis
  • Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hochtaunuskreis
  • Landkreis Limburg-Weilburg

 

Rheinland-Pfalz

  • Westerwaldkreis
  • Rhein-Lahn-Kreis
  • Landkreis Neuwied
  • Landkreis Mayen-Koblenz

Wir sind zertifizierter

    Neher-Partner

Fliegengitter vom Fachmann

 

Gerne beraten wir Sie kostenlos bei Ihnen Zuhause...


im  Rhein-Main-Gebiet:

Fliegengitter in Frankfurt, Bad Vilbel, Langen, Neu-Isenburg, Mörfelden, Kelsterbach, sowie in Wiesbaden

 

im Main-Taunus-Kreis:

in Hofheim, Eppstein, Bad Soden, Kelkheim, Eschborn, Flörsheim, Hattersheim, Hochheim, Schwalbach

 

im Rheingau-Taunus-Kreis:

in Bad Schwalbach, Niedernhausen, Taunusstein, Aarbergen, Hünstetten, Idstein, Waldems 

 

im Hochtaunuskreis:

in Bad Homburg, Oberursel, Kronberg, Königstein, Glashütten

 

im Landkreis Limburg-Weilburg

in Limburg, Hadamar, Bad Camberg, Runkel und in den Gemeinden Beselich, Dornburg, Brechen, Elbtal, Waldbrunn (Westerwald), Elz, Hünfelden, Villmar, Selters (Taunus)

 

im Westerwaldkreis:

in den VG`s Montabaur, Wallmerod, Westerburg, Ransbach-Baumbach, Wirges, Höhr-Grenzhausen, Selters, Rennerod, Hachenburg 

 

im Rhein-Lahn-Kreis:

in Lahnstein und in den VG`s Diez, Katzenelnbogen, Hahnstätten, Bad Ems, Nassau, Nastätten 

 

im Landkreis Neuwied:

in Neuwied und in den VG`s Dierdorf, Rengsdorf, Puderbach

 

im Landkreis Mayen-Koblenz:

in Koblenz und in den VG`s Rhens, Vallendar, Weißenthurm, Bendorf, sowie in Mülheim-Kärlich und  Andernach

 

...oder auch gerne nach telefonischer Vereinbarung in unserer Ausstellung in Girod.

Sie suchen nach einem perfekten Insektenschutzgitter, ein Fliegengitter, ein Pollenschutzgitter oder eine Neher-Lichtschachtabdeckung? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

·Insektenschutzsysteme·

Peter Heggen GbR

Ringstraße 13

56412 Girod

 

Tel: 0 64 85 - 1 830 810

Fax: 0 64 85 - 1 830 811

 

info@insektenschutzgitter-heggen.de

Transpatec bietet einen fast unsichtbaren Insektenschutz für Ihre Fenster und Türen.

Interessenten aus dem Raum  Mönchengladbach empfehlen wir Dirk Wieroszewsky Insektenschutz

Unsere Leistungen

  • Freundlicher Service
  • Kostenlose Beratung
  • Fachkompetenz
  • Zuverlässigkeit
  • Langjährige Erfahrung
  • Qualität vom Marktführer
  • Faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Saubere und fachgerechte Montage
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© ·Insektenschutzsysteme· Peter Heggen GbR