Fliegengitter Insektenschutzgitter Frankfurt Koblenz
Fliegengitter Insektenschutzgitter Frankfurt Koblenz
Fachkompetenz und Zuverlässigkeit
Fachkompetenz und Zuverlässigkeit

Experten warnen vor Tigermücke und Mückenplage 2014

Stechende Plagegeister: Experten warnen schon vor Mückenplage 2014

 

11.03.2014 Der viel zu milde Winter könnte in diesem Jahr zu einer starken Mückenplage führen. Denn die Eier der Mücken dürften sich schon bald entwickeln, wenn die jetzt ungewöhnlich warmen Temperaturen nur wenige Tage über zehn Grad liegen.

 

Die Überlebenschancen bei den Mücken sind wesentlich höher, weil lediglich die Eier und nicht die Larven oder Engerlinge überwintern. Selbst Pilze und Parasiten können den Eiern nicht schaden. Der große Feind der Mücken bleibt der lang anhaltende Frost und der blieb in diesem Winter aus.

 

Mückenplage durch milde Temperaturen

 

Es kann also in absehbarer Zeit, Lokal zum ersten Auftreten der Mückenplagen kommen. Doch an den milden Temperaturen erfreuen sich nicht nur die heimichen Mückenarten, sondern auch die exotischen Insekten machen sich immer weiter Richtung Norden auf den Weg.

 

Eingeschleppte Mückenarten übertragen gefährliche Infektionskrankheiten

 

Die weniger stark variierende Jahreszeiten und das warme und milde Klima sorgen hierzulande inzwischen auch für ein vermehrtes Auftreten von exotischen Insekten wie die asiatische Tigermücke oder Buschmücke. Eingeschleppt als blinder Passagier, tauschen sie vor allem in Baden Württemberg und Hessen auf.

 

Diese Vertreter die relativ gefährlich sind, fungieren besonders stark als Träger von Vieren. Das Dengue-Fieber wird von diesen Mücken besonders übertragen.

 

Wir beraten Sie gerne über unsere Insektenschutzgitter, damit Sie den kommenden Frühling entspannt genießen können.

 

Tel. 0 64 85 - 1 830 810 oder über unser Kontaktformular

Neues vom Insektenschutz - schon gewusst?

Neuer Insektenschutz mit integrierten Pollenschutzgitter - Ende März 2014 Lieferbar

 

Das neuentwickelte Transpatec-Feinmaschgewebe, bestätigt wieder einmal das der Marktführer - NEHER, immer einen Schritt vorraus ist. Mit dem NEHER-Polltenschutzgitter Polltec, wurde bereits eine stark verbesserte Licht- und Luftdurchlässigkeit zum herkömmlichen Pollenschutzgitter erzielt, doch mit der neuen Gewebeart wurde die Durchsicht und die Luftdurchlässigkeit nochmals stark verbessert.  

 

Der Gewebeaufbau beim Transpatec-Feinmaschgewebe entspricht den des Transpatec-Gewebes, wobei die Maschenweite in Richtung des Bindfadens deutlich reduziert wurde.

 

Selbst bei dieser geringen Maschenweite erreicht das Transpatec-Feinmaschgewebe eine hervorragende Durchsicht und eine um ca. 20 % höhere Luftdurchlässigkeit als bei einem Standardfiberglasgewebe.

 

Das Transpatec-Feinmaschgewebe ist zusätzlich mit einer dauerhaften Pollenschutzrückhaltefunktion ausgestattet. In Verbindung mit der länglichen Maschenweite und dem speziellen Webverfahren erreicht es eine geprüfte Schutzwirkung (ECARF-Test) von über 90 % bei Pollen von Birke, Hasel, Erle, Buche, Eiche, Kiefer, Roggen und Gräser. Selbst bei Pollen mit kleinsterem Durchmesser wie Brennnessel, Pappel oder Ambrosia bietet das Gewebe einen effektiven Schutz.    

Wir beraten Sie gerne über unsere Insektenschutzgitter, damit Sie den kommenden Frühling entspannt genießen können.

 

Tel. 0 64 85 - 1 830 810 oder über unser Kontaktformular

Ihr Insektenschutz-Fachmann für:

 

Hessen

  • Rhein-Main-Gebiet
  • Main-Taunus-Kreis
  • Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hochtaunuskreis
  • Landkreis Limburg-Weilburg

 

Rheinland-Pfalz

  • Westerwaldkreis
  • Rhein-Lahn-Kreis
  • Landkreis Neuwied
  • Landkreis Mayen-Koblenz

Wir sind zertifizierter

    Neher-Partner

Gerne beraten wir Sie kostenlos bei Ihnen Zuhause...


im  Rhein-Main-Gebiet:

in Frankfurt, Bad Vilbel, Langen, Neu-Isenburg, Mörfelden, Kelsterbach, sowie in Wiesbaden

 

im Main-Taunus-Kreis:

in Hofheim, Eppstein, Bad Soden, Kelkheim, Eschborn, Flörsheim, Hattersheim, Hochheim, Schwalbach

 

im Rheingau-Taunus-Kreis:

in Bad Schwalbach, Niedernhausen, Taunusstein, Aarbergen, Hünstetten, Idstein, Waldems 

 

im Hochtaunuskreis:

in Bad Homburg, Oberursel, Kronberg, Königstein, Glashütten

 

im Landkreis Limburg-Weilburg

in Limburg, Hadamar, Bad Camberg, Runkel und in den Gemeinden Beselich, Dornburg, Brechen, Elbtal, Waldbrunn (Westerwald), Elz, Hünfelden, Villmar, Selters (Taunus)

 

im Westerwaldkreis:

in den VG`s Montabaur, Wallmerod, Westerburg, Ransbach-Baumbach, Wirges, Höhr-Grenzhausen, Selters, Rennerod, Hachenburg 

 

im Rhein-Lahn-Kreis:

in Lahnstein und in den VG`s Diez, Katzenelnbogen, Hahnstätten, Bad Ems, Nassau, Nastätten 

 

im Landkreis Neuwied:

in Neuwied und in den VG`s Dierdorf, Rengsdorf, Puderbach

 

im Landkreis Mayen-Koblenz:

in Koblenz und in den VG`s Rhens, Vallendar, Weißenthurm sowie in Bendorf

 

...oder auch gerne nach telefonischer Vereinbarung in unserer Ausstellung in Girod.

Sie suchen nach einem perfekten Insektenschutzgitter, ein Fliegengitter, ein Pollenschutzgitter oder eine Neher-Lichtschachtabdeckung? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

·Insektenschutzsysteme·

Peter Heggen GbR

Ringstraße 13

56412 Girod

 

Tel: 0 64 85 - 1 830 810

Fax: 0 64 85 - 1 830 811

 

info@insektenschutzgitter-heggen.de

Transpatec bietet einen fast unsichtbaren Insektenschutz für Ihre Fenster und Türen.

Interessenten aus dem Raum  Mönchengladbach empfehlen wir Dirk Wieroszewsky Insektenschutz

Unsere Leistungen

  • Freundlicher Service
  • Kostenlose Beratung
  • Fachkompetenz
  • Zuverlässigkeit
  • Langjährige Erfahrung
  • Qualität vom Marktführer
  • Faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Saubere und fachgerechte Montage
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© ·Insektenschutzsysteme· Peter Heggen GbR